Europaweite Kundgebung in Straßburg

Einen Tag vor der Abstimmung des EU-Parlaments über das »4. Eisenbahnpaket« der EU-Kommission demonstrierten am 25. Februar 2014 3000 Eisenbahner aus ganz Europa vor dem Straßburger EU-Parlament gegen eine weitere Liberalisierung und Einschränkung des Streikrechts im Eisenbahnwesen. Sie waren einem Aufruf der Europäische Transportarbeiterföderation (ETF) gefolgt. Angereist waren Delegationen aus zahlreichen europäischen Ländern. Allein die deutsche Bahngewerkschaft EVG und französische Gewerkschaften hatte jeweils rund 1000 Mitglieder mobilisiert. »Wir sind wütend, Hände weg von unserer Bahn« so das Motto. Wir waren mit einem eigenen Flugblatt dabei.

Trauer um Bob Crow (1961-2014)

Mit Bestürzung haben wir erfahren, dass der Kollege Bob Crow, Generalsekretär der britischen Bahn- und Verkehrsgewerkschaft RMT, völlig überraschend verstorben ist. Bob Crow war einer der profiliertesten kämpferischen linken Gewerkschaftsführer in Großbritannien und europaweit. Sein plötzlicher Tod hinterlässt eine große Lücke in der RMT und in der internationalen Gewerkschaftsbewegung. Ein Nachruf.

Die bessere Bahn der Zukunft

Woran kranken Eisenbahnwesen und Verkehrspolitik? Unsere Alternative für eine bessere Bahn ohne Zerschlagung und Privatisierung. Für eine moderne und integrierte Eisenbahn in öffentlicher Hand und unter demokratischer Kontrolle. Ein Denkanstoß des Bahn von unten-Teams. Diskussion ist erwünscht

Konferenz KOPF MACHEN

2014 blicken wir zurück auf 20 Jahre einer Bahnreform, die mit hohen Erwartungen und in weitgehendem Konsens des Bundestags und der Länder startete. Mehr Verkehr auf die Schiene war das Motto. Ein Kongress Ende April in Stuttgart zieht Bilanz der bisherigen Privatisierung und Zerschlagung unserer Bahn. Wir diskutieren mit!